Auch wenn wir in Bonn schon super früh (im März!) in den Straßen-Wahlkampf gestartet sind, haben die Arbeiten im Backoffice viel eher begonnen. Schon Ende letzten Jahres haben Tim und ich uns als Wahlkreiskandidat*innen gemeinsam mit dem Vorstand viele Gedanken gemacht, wie wir uns im Wahlkampf aufstellen wollen, mit welchem Team wir neben Rebekka als Wahlkampfmanagerin an den Start gehen wollen, Fotos mussten gemacht werden. Gefühlt standen gerade in der Phase jeden Tag unzählige Entscheidungen an, um Dinge auf den Weg zu bringen. Das alles in der Vorweihnachtszeit, in der die wenigsten Menschen überhaupt mitbekommen hatten, dass die Landtagswahl am 15. Mai 2022 stattfindet.

Mit Kay, Vincent, Cornelius, Constantin und Arne hatten wir dann eine schlagkräftige Mannschaft zusammen. Gemeinsam haben wir Fotos ausgewählt, Plakate designt, Slogans entwickelt und Texte für die Website geschrieben, damit alles für den großen Wahlkampfstart im März bereit war.

Auf dieses Fundament haben dann die Ortsverbände mit ihren Wahlkampfteams und den Mitgliedern einen Wahnsinns Wahlkampf gebaut. Ich bin immer noch begeistert davon, mit welcher Kreativität, Motivation und Organisation sie diesen Wahlkampf gerockt haben. Sie haben Plakate vorbereitet und aufgehängt, standen bei Wind und Wetter an Wahlkampfständen, haben beim Flyerverteilen Kilometer um Kilometer abgerissen, sich kreative Wahlkampfformate ausgedacht und Bonn GRÜN gefärbt. Ich habe mich immer wahnsinnig darauf gefreut, sie im Wahlkampf zu treffen. Und auch wenn ich auf dem Weg von Termin zu Termin manchmal nur kurz vorbeischauen konnte, haben mich die Begegnungen immer strahlen lassen. Ich kann nur nochmal sagen: Herzlichen Dank !

Ich bin unglaublich dankbar für die vielen Begegnungen und Erfahrungen, die ich im Wahlkampf gemacht habe und freue mich darauf, dass wir es in einer unglaublichen Team Leistung geschafft haben, zwei Bonner Kandidierende den Einzug in den Landtag zu ermöglichen.

Weitere Beiträge

Rede zur Kinder- und Jugendkriminialität

Rede zur Kinder- und Jugendkriminialität

Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der demokratischen Fraktionen! Jede einzelne Tat eines Kindes oder einer Jugendlichen sorgt bei vielen von uns für eine besondere Betroffenheit und ein längeres Innehalten, weil tief in uns verwurzelt ist: Wir müssen unsere Kinder und Jugendlichen davor schützen, dass sie Opfer oder zu Tätern werden.

 #ImEinsatzUnterwegsEin Tag bei der Feuerwehr 20.02.2024 🚒 Ein Tag bei der Feuerwehr… der Traum vieler kleiner Mädchen und Jungs und Teil meines Jobs: denn mir geht es ums Zuhören, um Eindrücke jenseits von Power Points zu kriegen; mir geht es darum auch mal...

Rede zur Polizeiseelsorge 24.01.2024 Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der demokratischen Fraktionen! Das mit den anderthalb Minuten ist bei mir nicht angekommen. Es ist zu später Stunde, ich finde es aber sehr wichtig, dass wir im...

FOLLOW ME