Wir ergänzen damit die Entlastungspakete der Bundesregierung. In einem ersten Schritt federn wir mit 50 konkreten Maßnahmen mit einem Volumen von 1,6 Milliarden Euro insbesondere die erhöhten Energie- und Beschaffungskosten ab. Wir entlasten mit unserem Hilfspaket beispielsweise Kitas, Krankenhäuser und Kultureinrichtungen und sichern das ÖPNV-Angebot ab. Gleichzeitig fördern wir Mieterstromprojekte sowie kurzfristig wirkende Maßnahmen zur Energieeffizienz in der Wohnraumförderung. Kein Frauenhaus, keine Tafel und keine andere soziale Einrichtung sollen wegen der hohen Energiekosten schließen müssen.“

Dazu erklärt Julia Höller Landtagsabgeordnete aus Bonn:

Als Sprecherin für Innenpolitik freue ich mich besonders, dass wir die Krisenvorsorge mit 236 Millionen Euro fördern. Damit sichern wir unsere Kritischen Infrastrukturen gegen Stromausfällen und Cyberangriffe und fördern den Bau von Sirenen, um die Bevölkerung noch besser zu schützen. Wir stärken die Beratung gegen Rechtsextremismus und gehen mit dem Landesförderprogramm ,biologische Vielfalt‘ auch beim Schutz der Umwelt, Natur und Artenvielfalt voran.

Tim Achtermeyer, Landesvorsitzender der Grünen NRW ergänzt:

Wir gehen rechtsstaatlich notwendige Projekte an, wie die neue Schwerpunktstaatsanwalt Umweltkriminalität und helfen mit dem Sondervermögen in diesen schwierigen Zeiten ganz gezielt Menschen und Institutionen. Mit unserem Hilfspaket helfen wir zum Beispiel die Kulturinstitutionen bei den steigenden Energiekosten und unterstützen Studierende mit weiterhin bezahlbarem Mensen-Essen. Allein für diese Mensapreisbremse nehmen wir 20 Millionen Euro in die Hand. Bonn mit seiner vielfältigen Kulturlandschaft, als auch als Universitätsstadt profitieren davon besonders.“

Weitere Beiträge

Rede zur Kinder- und Jugendkriminialität

Rede zur Kinder- und Jugendkriminialität

Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der demokratischen Fraktionen! Jede einzelne Tat eines Kindes oder einer Jugendlichen sorgt bei vielen von uns für eine besondere Betroffenheit und ein längeres Innehalten, weil tief in uns verwurzelt ist: Wir müssen unsere Kinder und Jugendlichen davor schützen, dass sie Opfer oder zu Tätern werden.

 #ImEinsatzUnterwegsEin Tag bei der Feuerwehr 20.02.2024 🚒 Ein Tag bei der Feuerwehr… der Traum vieler kleiner Mädchen und Jungs und Teil meines Jobs: denn mir geht es ums Zuhören, um Eindrücke jenseits von Power Points zu kriegen; mir geht es darum auch mal...

Rede zur Polizeiseelsorge 24.01.2024 Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der demokratischen Fraktionen! Das mit den anderthalb Minuten ist bei mir nicht angekommen. Es ist zu später Stunde, ich finde es aber sehr wichtig, dass wir im...

FOLLOW ME