NRW fördert ÖPNV-Planung in Bonn und Rhein-Sieg
14. Oktober 2022
Die drei GRÜNEN Landtagsabgeordneten aus der Region Bonn/Rhein-Sieg, Dr. Julia Höller, Tim Achtermeyer und Martin Metz, freuen sich über die guten Nachrichten aus Düsseldorf.

Landesverkehrsminister Oliver Krischer (GRÜNE) hat mitgeteilt, dass das Land NRW die Planung von drei weiteren ÖPNV-Projekten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit insgesamt 9,7 Millionen Euro fördert:

  • Neubau Rechtsrheinische Stadtbahn von Bonn-Beuel über Niederkassel nach Köln-Godorf (Förderung: 5,2 Mio. Euro)
  • Zweigleisiger Ausbau Stadtbahnlinie 18 zwischen Brühl und Bonn (Förderung: 3,5 Mio. Euro)
  • Neubau Straßenbahnlinie „Westbahn“ von Bonn Hbf nach Bonn-Hardtberg (Förderung 0,9 Mio. Euro)

Aus diesem Förderprogramm des Landes werden in der Region bereits Planungen für die Stadtbahnverlängerung Buschdorf sowie Elektrifizierung von Oberbergischer Bahn und Voreifelbahn gefördert.

Mit der Förderung will das Land erreichen, dass Kommunen die Planungen für einen Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs voranbringen können. Erfolgreich geplante Projekte können dann für die Umsetzung mit weiteren Fördermitteln von Bund und Land rechnen.

Es ist gut, dass das Land NRW die Projektplanung für den Öffentlichen Verkehr auch in Bonn/Rhein-Sieg offensiv fördert. Bessere Bahnverbindungen sind ein Schlüssel für eine nachhaltige Mobilitätswende und Klimaschutz in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Ein zweigleisiger Ausbau der Linie 18 ermöglicht einen ganztägigen zuverlässigen 10-Minuten-Takt. Mit der rechtsrheinischen Stadtbahn kann Niederkassel endlich einen Stadtbahnanschluss nach Bonn und Köln erhalten. Die Westbahn soll die Nahverkehrsanbindung des Bonner Bezirks Hardtberg an das Stadtzentrum deutlich verbessern. Wir hoffen, diese Projekte kommen nun auf dem Weg zur Umsetzung große Schritte weiter.

Dr. Julia Höller MdL, Tim Achtermeyer MdL, Martin Metz MdL

Weitere Beiträge

Rede: Mehrheit der Klimaproteste ist friedlich

Rede: Mehrheit der Klimaproteste ist friedlich

Zum Antrag der FDP-Fraktion zum Thema „Die Landesregierung muss alles unternehmen, damit in Lützerath kein Hambacher Forst 2.0 entsteht“ habe ich am 24. November 2022 eine Rede im Landtag gehalten.

FOLLOW ME